WAS TUN-Event „Abenteuer Freiheit“: Ein Rückblick in Bildern

  • Januar 16th, 2018
  • Allgemein
  • 0 Comments
  • Matze
Die zweite WAS TUN-Veranstaltung war ein voller Erfolg. Über hundert Gäste waren gekommen und lauschten einer spannenden Diskussion mit prominenten Gästen zum Thema „Abenteuer Freiheit. In der anschließenden Versteigerung wurden knapp 10.000 Euro für kommende WAS TUN-Projekte gesammelt. Fotografin Martina van Kann hat den Abend mit der Kamera festgehalten. Hier eine kleine Auswahl zum Durchscrollen und Genießen.

Kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember 2017, hatten wir noch einmal zu einem WAS TUN-Event in den Business Club Hamburg geladen. Bis zuletzt waren wir unsicher, ob so kurz vor Weihnachten das Interesse an unserer Veranstaltung überhaupt groß genug sein würde. Doch unserer Sorge war unbegründet. Der Veranstaltugnssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Abend startete mit einer Diskussion zum Thema „Freiheit“. Zu Gast auf dem Podium waren der israelische Intellektuelle Prof. Carlo Strenger, Schauspieler Jan Josef Liefers sowie Musiker und Autor Rocko Schamoni. WAS TUN-Vorstand Matthias Wolk leitete die Gesprächsrunde in gewohnt lockerer Manier. Nach der Diskussion stellten die Vorstandsmitglieder von WAS TUN die kommenden Projekte der Stiftung vor. WAS TUN nimmt sich im neuen Jahr zwei spezieller Projekten an: Das Urban Farming Projekt STADTGEMÜSE hat das Ziel, einen gemeinschaftlich organisierten Stadtgarten zu kreieren, der nicht nur frisches Gemüse in Hamburger Küchen, sondern vor allem Menschen zusammenbringen soll. In Zusammenarbeit mit Geflüchteten soll der Garten in den kommenden Monaten auf einem Gelände in der Hamburger HafenCity entstehen. Das Projekt NATURZEIT richtet sich an Kinder aus einkommensschwachen und bildungsfernen Familien. Ihnen soll das Projekt Zugang zur Natur ermöglichen.

10.000 Euro für den guten Zweck

Im Anschluss daran gab es eine Auktion, bei der besonders außergewöhnliche Preise erstanden werden konnten. Für manche war dies womöglich eine letzte Gelegenheit, besondere Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Versteigert wurden unter anderem eine Komparsenrolle im Stück „Goldener Handschuh“ im Schauspielhaus Hamburg, ein Besuch am Set von Polizeiruf 110 Rostock samt Abendessen mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner sowie Karten für die Elbphilharmonie. Durch die Auktion konnten insgesamt knapp 10.000 Euro gesammelt werden. Die Gelder fließen in die beiden WAS TUN-Projekte.

Bilder vom WAS TUN-Event „Abenteuer Freiheit“

© Martina van Kann

WAS TUN-Event "Abenteuer Freiheit"

WAS TUN-Vorstand Matthias Wolk mit den Diskutanten Prof. Carlo Strenger und Rocko Schamoni

WAS TUN-Event "Abenteuer Freiheit"

WAS TUN-Vorstand Anuschka Lichtenhahn-Pense

WAS TUN-Event "Abenteuer Freiheit"

WAS TUN-Kuratorin Alexandra Wolk mit Tochter

Das Podium: Rocko Schamoni, Moderator Matthias Wolk, Jan Josef Liefers und Prof. Carlo Strenger

Rocko Schamoni, WAS TUN-Vorstand Matthias Wolk und Prof. Carlo Strenger

WAS TUN-Kuratoriumsvorsitzender Dr. Andreas Pense bei der Projektvorstellung

WAS TUN-Vorstand Annette Plambeck-Warrelmann stellt die kommenden Projekte vor

Auktionator schwingt den improvisierten Auktionshammer

Beispiel eines Hochbeetes, wie es im Gartenprojekt STADTGEMÜSE eingesetzt wird

Matze

Comments are closed.